[ Zur gastroguide-muenchen.de Startseite... ]

Schweiger ² Show Room

 

Als Zutaten nimmt man ein junges, Gastronomie-erfahrenes Ehepaar (sie Konditorin und Patissier, er "ein junger wilder Koch" mit Stationen im Cocoon, G-Munich und etlichen weiteren Restaurants und Hotels), ein kleines, überschaubares "Ladenlokal-Restaurant" in der Au und fertig ist das "Show Room"-Konzept. Nun ja, ganz so schnell erklärt sich das kleine "Gourmetrestaurant" nicht. Doch der Reihe nach. Das Restaurant ist gemütlich eingerichtet, Kerzenschein und Wandlichtleisten sorgen für eine angenehme Beleuchtung, blanke Holztischchen und der schon etwas arg abgewetzte Holzboden allerdings nicht für viel Exklusivität. Aber vielleicht wollen die Betreiber das hier auch bewusst nicht.

Der Umgang mit den Gästen ist freundlich, sehr locker, vielleicht sogar ein bisschen zu viel laisse fair… eine fixe Speisenkarte gibt es nicht, sondern die "sprechende Speisenkarte" - und das ist der Küchenchef höchstpersönlich. Er kommt an den Tisch und erkundigt sich, auf was die Gäste Lust haben und wie viel Gänge sie Essen möchten. Natürlich hat er etliche Ideen parat und sagt auch, ob er z.B. Thunfisch, Jakobsmuscheln, Milchkalb, Lamm, Perlhuhn, Kaninchen oder was auch immer im Hause hat. Daraus stellt man sich seine individuelle Menüfolge zusammen, oder man lässt sich ganz einfach auf ein "Überraschungsmenü" ein. Für 4 Gänge berechnete man bei unserem Testbesuch EUR 58,-- pro Person. So weit, so gut.

Los ging es nicht etwa mit einem "Gruß aus der Küche", sondern gleich mit der ersten Vorspeise. Thunfischtartar. Lecker, aber nichts spektakuläres. Und von der "Miniportion" eher tatsächlich mit eine Gruß aus der Küche zu verwechseln. Danach eine recht lange Wartezeit auf den 2. Gang: Kaninchen. Hauchzart und mit "13 Jahre altem Balsamico" verziert. Das Lokal war mittlerweile komplett belegt und die Küche kam immer mehr in zeitlichen Verzug. Kein Wunder, angeblich ist Chefkoch Andreas Schweiger doch tatsächlich völlig alleine am Werkeln. Das kann aber keine Entschuldigung für den Gast sein, denn der kann bei diesen Preisen einen perfekten Ablauf erwarten. Zwischendurch gab's wenigstens ein Apfelsorbet. Und endlich: der Hauptgang (Milchkalb) entschädigte für das lange Warten. Sehr feines Fleisch an leckeren Gemüse mit "13 Jahre altem Balsamico" verziert (schon wieder...). Danach noch ein relativ bald serviertes Schoko-Kuchen-Eis-Dessert.

Bis wir dann die (erst mal völlig falsch ausgestellte) Rechnung bezahlen durften, verging nochmals eine gute Weile. Unsere Jacken durften wir bei der völlig überbelegten Mini-Gardarobenleiste dann selbst rauswühlen. Fazit: der "Show Room" bietet eine durchaus leckere, niveauvolle Küche für Individualisten, bei unserem Testbesuch haperte es aber derart mit dem zeitlichen Ablauf des Menüs, kein Gruß aus der Küche, Schwächen im Service (kein Wasser nachschenken, Rechnung, Gardarobe)… und bei EUR 58,-- für ein 4-Gang-Menü darf man durchaus etwas anspruchsvoll sein. (Stand: 26.2.2008)

Lilienstr. 6, 81669 München
Tel. 089-44 42 90 82
www.schweiger2.de
  geöffnet:
Mo bis Fr 17 bis 1 Uhr




Show Room | Restaurant
München Au



Alle Texte und Bilder © Copyright gastroguide-muenchen - bars & kneipen & clubs
http://www.gastroguide-muenchen.de
Für die Inhalte aller Links wird keine Haftung übernommen.